Haben Sie keinen Garten doch dafür einen Balkon. So können Sie auch hier die Natur unterstützen und auf Ihrem Balkon einheimische Wildblumen anpflanzen. Dazu noch ein paar Nisthilfen für Wildbienen und das Balkonglück ist perfekt. In unserer Wohnung in der Schweiz haben wir einen grossen Balkon mit Südausrichtung. Dort wachsen etwa 70 unterschiedliche Wildpflanzen.

Auf unserem Balkon sind die Pflanzen in Balkonkästen oder in normalen Töpfen untergebracht. Als Erde benutzt man am besten extensiveres Dachgartensubstrat. Dieses Substrat eignet sich besonders gut, da es wenig Nährstoffe enthält und somit bestens für Wildpflanzen geeignet ist. Die Pflanzen sind sehr genügsam. Sie werden 1-2mal wöchentlich gegossen, im Hochsommer allerdings täglich. Dünger ist in den ersten Jahren nicht notwendig, danach reicht die Zugabe von etwas Hornmehl.

Die Pflanzen werden wie im Naturgarten im Herbst nicht zurückgeschnitten. Sie dienen vielen Insekten als Winterquartier. Der Rückschnitt erfolgt im kommenden Frühling.

An einem sonnigen Sommertag kann man Hummeln, Wildbienen und Schwebfliegen beobachten, die sich an den Pflanzen tummeln.